Freitag, 7. Oktober 2011

Babypuder gegen Pickel?!

Vor einigen Wochen habe ich irgendwo im Internet gelesen, dass Babypuder nicht nur für Babys, sondern auch für unsere Hautpflege gut geeignet sein soll. Babypuder soll für trockene Haut sorgen und wirkt entzündungshemmend. Da es damit, zumindest schonmal theoretisch gesehen, die perfekten Voraussetzungen für die Behandlung von Pickeln bietet, musste ich es natürlich ausprobieren.
Ich lief also am nächsten Tag zu Dm und kaufte mir das babylove Puder für nicht einmal einen Euro (100 g). Es enthält Olivenöl (schützt vor dem Austrocknen), Allantoin (gilt als wundheilungsfördernd, zellgenerierend und soll Hautirritationen mildern) und Zinkoxid (ist antiseptisch, kann die unterschiedlichsten Krankheitserreger abtöten und unterstützt die Wundheilung). Dies klang für mich alles sehr einleuchtend, also ab damit ins Einkaufskörbchen.
Die nächsten Wochen trug ich es täglich über meine Foundation auf und nahm es genau unter die Lupe. Zwar mattierte es nicht ganz so gut wie mein geliebtes Manhatten 2 in 1 Puder, aber da ich keine ölige Haut habe, reichte auch hier ein einmaliges Nachpudern nach ca 7-8 Stunden. Für unterwegs ist die große Flasche allerdings äußerst unpraktisch.
Wenn ihr nicht zuviel Produkt auf euren Pinsel bekommt, dürftet ihr auch kein Problem damit haben, weiß auszusehen. Es ist eigentlich eher transparent, Farbabgabe hat es demnach keine. Der Geruch ist sehr angenehm.
Nun zu dem eigentlich interessanten Teil. Hilft es gegen Pickel?
Ja :) Ich hatte zwar nicht das Gefühl, dass bereits vorhandene Pickel schneller verschwinden, allerdings verfeinerte es mein Hautbild doch sehr. Nach dem Aufragen fühlt sich meine Haut sehr weich und zart an. Nach ausgiebigen Testen, kann ich für mich bestätigen, dass ich Pickel nur noch in sehr geringer Menge und mit minimaler Auswirkung bekam. Auch wenn meine Haut mal etwas gereitzt ist, hilft das Puder dagegen super. Wenn ihr euch allerdings eine gewisse Deckkraft wünscht, könnt ihr es auch mit eurem losen Puder mischen. Der Auftrag ist zwar etwas umständlicher, da auch schonmal etwas auf dem Fußboden landen kann, dennoch benutze ich es sehr gerne, wenn meine Haut etwas Erholung braucht.

Kommentare:

  1. Huhu, hab dich eben bei Facebook gesehen...

    Also wenn das wirklich stimmt, dann hast du mein Leben verändert :D Ich werde das testen!

    LG Ina
    http://inas-beautyblog.blogspot.com/
    (Schaut euch doch mal meine Pinkbox an - neue Teilnehmer sind willkommen!)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Janice, ich bins nochmal.

    Hab deinen Beitrag mal verlinkt und auch einen Post dazu geschrieben. Ich hoffe das ist OK!

    http://inas-beautyblog.blogspot.com/2011/10/babypuder-gegen-pickel.html

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt interessant, das werde ich auch ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Katie

    uandmelovemakeup.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Das MUSS ich mal ausprobieren!

    Ich habe dich gerade entdeckt und dein Blog ist ganz wundervoll! Du bist definitiv abonniert!

    Ich würde mich freuen, wenn du vielleicht auch mal bei mir vorbeischaust!

    http://aurasaddiction.blogspot.com/


    Liebste Grüße!
    Aura

    AntwortenLöschen